MotoLogix

Steuerungssoftware für Motoman-Roboter.

MotoLogix ist eine revolutionäre Softwareoberfläche zur Steuerung von Motoman-Robotern per SPS. 

Kurz & knapp:

  • Einfache Programmierung, Inbetriebnahme und Betrieb von Robotern
  • Unterstützung aller DX200-Robotertypen
  • Daten gespeichert in SPS, nicht in Robotersteuerung
  • Sicherstellung der von YASKAWA gewohnten und interpolierten Bewegung

Flyer MotoLogix

Video MotoLogix

 

 

MotoModbus

YASKAWA öffnet mit MotoModbus eine Standardschnittstelle zu fast jedem HMI (Human-Machine-Interface = Verbindung/Hardware zwischen Mensch und Maschine).
Die einstellbare Schnittstelle kann Variablen und Informationen über Ein-/Ausgänge übertragen. Damit gelingt eine einfache, direkte Kommunikation zwischen Robotersteuerung DX100 oder FS100 und jeder HMI, welche über eine geeignete Modbus TCP Client Schnittstelle verfügt. Die Notwendigkeit zusätzlicher Feldbus-Hardware entfällt.

Kurz & knapp:

  • Direkte Kommunikation
  • Konfigurierbar
  • Universell für nahezu alle HMIs
  • Kein Umweg über Feldbus

MotoOPC-Server

MotoOPC-Server dient dazu, die Kombination von Applikationen in der verarbeitenden Industrie und der Prozessindustrie mit Business/Office Applikationen zu vereinfachen.

OLE for Process Control (OPC) basiert auf der COM/DCOM-Technologie. Damit werden Sie unabhängig von den unterschiedlichen Standards der Hard- und Softwarehersteller.

Die Software unterstützt die Robotersteuerung NX100 ab Softwareversion 3.30 und die DX100 und FS100.

Kurz & knapp: 

  • Unabhängigkeit von Hard- und Software Herstellern
  • Plug & Play Konfiguration des Datenaustausches
  • Multi-Client Zugriff auf Datendistribution
  • Netzwerkfähigkeit und Internet/Intranet

FTP-Funktion

Steuerungsfunktion der NX100/DX100/FS100 für den Dateizugriff per FTP.

FTP (File Transfer Protocol) ist ein gängiges Protokoll, um Dateien über Ethernet zu übertragen. Die FTP-Funktion befähigt eine NX100-, DX100- oder FS100-Steuerung bestimmte Dateien mit anderen Geräten über FTP auszutauschen. Die Steuerung kann dabei wahlweise als FTP-Client oder als FTP-Server konfiguriert werden.

Kurz & knapp:

  • FTP-Client    
    - Speichern von Dateien auf einem FTP-Server  
    - Laden der Dateien vom FTP-Server auf den Roboter
  • FTP-Server
    - Hochladen von Dateien auf Roboter-Steuerung
    - Sichern von Dateien per FTP-Client
    - Löschen von Jobs