News

„MM Award“ für den Matrix Konverter U1000 von Yaskawa

15. Juli 2016 erstellt von YASKAWA Europe GmbH

Erfolgreiche Lösung mehrerer Zukunftsthemen

„MM Award“ for the Matrix Converter U1000 from Yaskawa (l to r): MM Editorial Director Frank Jablonski, Manfred Stern (President & CEO Yaskawa Europe), Hiroshi Ogasawara (Representative Director & President Yaskawa Electric), Armin Schlenk (Director Marketing Yaskawa Europe) and MM reporter and jury member Simone Käfer (source: Yaskawa)

Eschborn/München, 23. Juni 2016

Auszeichnung für Yaskawa auf der Automatica 2016: Der rückspeisefähige Matrix Konverter U1000 wurde als Sieger unter zahlreichen Einsendungen ausgewählt und auf der Leitmesse für Automation und Mechatronik in München mit dem „MM Award“ in der Kategorie „Antriebs- und Steuerungstechnik“ ausgezeichnet. Hiroshi Ogasawara (Representative Director und President Yaskawa Electric), Manfred Stern (President & CEO Yaskawa Europe) und Armin Schlenk (Director Marketing Yaskawa Europe) nahmen den von der Fachzeitschrift „MM MaschinenMarkt“ vergebenen Preis von Chefredakteur Frank Jablonski entgegen.

Der jetzt ausgezeichnete innovative Matrix Konverter U1000 von Yaskawa ermöglicht Energieeinsparungen durch Energierückspeisung und geringste Verluste, einen netz- und anlagenschonenden Betrieb dank extrem niedriger Oberwellen und ist dazu noch bis zu 50% kompakter als vergleichbare Active-Frontend-Lösungen.

Die Fachjury überzeugten dabei insbesondere drei Punkte, die Laudatorin Simone Käfer so zusammenfasste: „Der U1000 ist gut für den Geldbeutel, gut für die Umwelt und belastet das Netz weniger.“

Europachef Manfred Stern sieht durch die Auszeichnung auch die generelle strategische Ausrichtung von Yaskawa bestätigt: „Die Leitlinie für unsere Ingenieure ist es immer, einen Beitrag für Umwelt und Gesellschaft zu leisten.“